Knobel, Stephanie

Lehrperson für Musikalische Früherziehung und Eltern-Kind-Singen

Stephanie Knobel hat nach ihrer Matura und einem Zwischenjahr das Studium zur Musik- und Bewegungspädagogin an der Zürcher Hoschschule der Künste ZhdK absolviert. Anschliessend begann sie ihre Lehrtätigkeit an der Musikschule Eschenbach und Rapperswil-Jona. Ein Jahr später übernahm sie die Musikalische Grundschule an der Schulgemeinde Uznach.

Stephanie leitet in Rapperswil und Eschenbach ein Eltern-Kind-Singen, ein kreatives Kindertanzen und führt zwei Kinderchöre.

    Landolt, Nico

    Seit seiner frühen Kindheit ist Nico Landolt leidenschaftlicher Musiker. Bereits mit 12 Jahren gründete er seine erste eigene Musikformation mit Schulkollegen. Aktuell ist Nico Landolt mit der Gruppe Mocca#11 in der Schweiz und im Ausland unterwegs. Im Sommer 2018 schloss Nico Landolt sein Studium am WIAM (Winterthurer Institur für aktuelle Musik) im Hauptfach E-Gitarre und Nebenfach Klavier ab (Master of Arts in Pedagogy).

    Garcia Romero, Clara

    Geboren in Badajoz, begann ihre musikalischen Ausbildung, spezialisiert auf Oboe, im Alter von 8 Jahren an der Hochschule für Musik in Badajoz (Spanien). Mit 19 Jahren wurde sie an der Hochschule Malaga zugelassen, um den Bachelor bei René Martín zu absolvieren.

    Sie spielte, nach bestandener Aufnahmeprüfung im Jahr 2000, im Blasorchester in Badajoz und hat vier Jahre im Jugendorchester von Extremadura (OJEX) gespielt. Im Jahr 2007 gewann sie den Wettbewerb für Solisten des OJEX und interpretierte das Konzert für Oboe und Violine in c-Moll von J.S. Bach an verschiedenen Orten.

    Masterstudium an der Zürcher Hochschule der Künste bei Thomas Indermühle (Master Performance und Master Musikpädagogik).

    2014-2015 Praktikantin im Berner Symphonieorchester.

    Berufserfahrung: Camerata Bern, Zürcher Kammerorchester, Berner Symphonieorchester, Festival Strings Luzern, Basel Symphonieorchester, Orquesta Filarmónica de Málaga gesammelt.

    Oboenlehrerin an den Musikschulen Alato (Schaffhausen), Regensdorf und Glarus.

        Mächler, Stefan

        Lehrperson für Saxophon und Ensemble

        Seit dem 10. Lebenjahr wusste der Glarner Saxophonist Stefan Mächler, dass er sein Hobby zum Beruf machen möchte. Nach der frühen Ausbildung an der Glarner Musikschule bei Urs Oettli und Jürg Wickihalder lernte er bei S. Armbruster (HSLU) und bei C. Roellinger (HKB) zu perfektionieren. Im Sommer 2017 schloss er erfolgreich seinen Pädagogik Master an der HKB ab.

        Zusätzlich zur klassischen Ausbildung fühlt er sich zum Progressive Rock und zur experimentellen Jazz Musik hingezogen. Er vertiefte seine Studien mit dem Schwerpunkt „Minor Jazz Komposition“. Neben seinem Wirken als Instrumental Lehrperson (Glarner Musikschule, Modern Music School (Mitlödi), Musikschule Pfannenstiel (Meilen, Uetikon, Egg) und Musikschule Wädenswil/Richterswil) ist Stefan Mächler Mitglied oder Leiter verschiedener Bands und Ensembles wie Swiss Sax Orchestera, New Caprichorns Jazz Band oder Oberholzer Jazz Quintett. Mit seinem zweiten Standbein, dem E-Bass, ist Stefan Mächler in seiner Rockband oder als Gastmusiker in weiteren Formationen aktiv. Er setzt sich gerne mit dem aktuellen Musikgeschehen auseinander und liebt die Vielseitigkeit der Musik mit den verschiedenen musikalischen Sparten.“

        „Information ist nicht Wissen, Wissen ist nicht Weisheit, Weisheit ist nicht Wahrheit, Wahrheit ist nicht Schönheit, Schönheit ist nicht Liebe, Liebe ist nicht Musik, Musik ist das Beste.“ – Frank Zappa

         

            Suter, René

            Schaffner, Lara

            Lara wurde 1981 in Schaffhausen geboren. Nach dem altsprachlichen Gymnasium studierte sie von 2001 bis 2008 an der Musikhochschule in Luzern in der Klavierklasse von Yvonne Lang (Klavierlehrdiplom 2005) und danach in der Orgelklasse von Monika Henking

            Müller, Randy

            Ausbildung

            Studium am Guitar Institute of Technology in Hollywood
            Lehrdiplom für Gitarre beim Schweizerischen Musikpädagogischen Verband (SMPV) mit Prädikat: „Sehr gut“

            Pädagogische Tätigkeit
            seit 1996 an der Glarner Musikschule tätig. Randy Müller unterrichtet auch an der Kantonsschule Glarus. Live und im Studio wirkt er u.a. bei folgenden Acts, Bands, Projekten und Orchestern mit:
            In der Glarner Band Contrast und Contrast Family.
            Langjähriger Gitarrist bei Nubya,  Phil und Tanja Dankner  und der Music-Session. Dani Felber Big Band, Reggie Saunders, Thomas Biasotto Big Band, Be Ignacio, Christoph Walter Orchestra, Nelly Patty, ect.Für Marco Rima’s Programme „ No Limits“ und „Time Out“  spielte er die Gitarren ein, und wirkte in seinem Comedy-Musical „Die Patienten“ mit.

            Randy Müller live:
            Youtube

             

            Kalmar, Geza

            Lehrdiplom für klassische Gitarre am Landeskonservatorium in Feldkirch, Österreich.

            Weiterführende Studien bei Konzertgitarrist Aldo Rodriguez in Havanna, Kuba.

            Unterricht für klassische Gitarre, E-Gitarre, Ukulele und Ensemble Improvisation, Liedbegleitung.

            Pianist und Chorleiter zusammen mit Elizabeth Kalmar bei „Cantamos“ ( www.cantamos.ch) und

            „Ars Curiae“ (www.arscuriae.ch)

            Seit 2002 Konzertätigkeit als Gitarrist mit dem Ensemble Boanerges (www.boanerges.ch) im In-und Ausland.

                Hausmann, Christa

                Ausbildung

                Studium Master Orchester an der HMT Rostock bei Andreas
                Wehrenfennig
                2011 Abschluss Künsterlisches Diplom an der HMT Rostock bei
                Andreas Wehrenfennig mit dem Prädikat „sehr gut“
                2009 – 2010 Lehrdiplom – Studium SMPV bei Inge Böck
                2009 – 2010 Studium am Conservatorio di Musica „Luca Marenzio“ in Brescia (IT) bei Anna Loro
                2007 – 2009 Lehrdiplomstudium an der Musikhochschule Luzern bei Anne Bassand

                2006 Chorleitungskurs des SKGB mit Diplom abgeschlossen
                2006 – 2007 Konzertdiplomstudium an der HMT Zürich bei Catherine Michel
                Sologesangsunterricht bei Silvia – Kristina Hadorn in Bern
                2005 – 2006 Sologesangsunterricht am Konservatorium / Musikschule Zürich bei Hubert Saladin
                2005 – 2007 Unterricht auf dem Violoncello am Konservatorium / Musikschule Zürich bei Tobias Moster
                2004 – 2007 Grundstudium an der HMT Zürich bei Catherine Michel
                2003 – 2004 Studium an der Hochschule für Musik Saar in Saarbrücken bei Charlotte Nyborg (Orchester und Pädagogik)
                2003 – 2004 Violoncellounterricht bei Ulrich Voss (Saarbrücken)
                ab 2002 Klavier
                2001 – 2004 Geige
                2001 – 2003 Vorstudium Konservatorium Musikschule Zürich bei Inge Böck
                1995 – 2002 Irish Folk Ensemble „Apples in Winter” (Glarner Musikschule)
                ab 1994 Kirchenchor Glarus – Riedern
                ab 1993 Harfe an der Glarner Musikschule bei Marianne Bachmann und Ruth Jahnke
                1993 – 1995 Kinderchor der Musikschule Glarus
                1992 Sechs Monate Singgruppe
                1992 Musikalische Früherziehung

                Engagements

                Berner Sinfonieorchester (Atso Almila)
                Projekt mit dem JSO Bern
                Saarländisches Rundfunkorchester (Vinko Globokar)
                Projekt mit Hochschulorchester SB
                Zürcher Kammerorchester (Tan Dun)
                Symphonisches Orchester Zürich div.
                Sinfonieorchester HMT Zürich (Tsung Yeh)

                Sinfonieorchester HMT Bern (Kaspar Zehnder)
                Sinfonieorchester HFM Saarbrücken div.
                Kammerphilharmonie Graubünden div.
                Collegium Musicum Schaffhausen (Mario Schwarz)
                Akademische Orchester Zürich (Johannes Schläfli)
                ORSO, The Rock Symphony (Wolfgang Roese)
                Orchestra, Freiburg i. B.
                Uniorchester Bern (Martin Studer-Müller)
                Harmoniemusik Glarus (Helmut Fritschi)
                Blasorchester Allegra (Beat Simeon)
                Auszeichnungen
                Zweiter Preis am „Primo Concorso Internazionale d’Arpa „Città di Cagliari““ in der Kategorie Harfenduo mit Andrea Höhener zusammen am 1. Mai 2012
                Erster Preis am Concorso Internationale des „Festival di Bellagio e del Lago di Como“ in der Kategorie Concertisti (Kategorie offen für alle Jahrgänge) am 29. Juni 2011 in Bellagio (IT)
                Zweiter Preis am Concorso Internationale des „Festival di Bellagio e del Lago di Como“ in der Kategorie Solisti (bis 25 jährig) am 29. Juni 2011 in Bellagio (IT)
                Anerkennungspreis der Marianne und Curt Dienemann – Stiftung Luzern am 8. Juli 2011
                Erster Preis am Concorso Internationale „Rovere d’Oro – Giovanni Talenti“ am 22. Juli 2008 in San Bartolomeo al Mare

                 

                Meli, Fredi

                Fredi Meli ist in Ennenda aufgewachsen und ist nach über 20 Jahren in New York, USA wieder zurück im Glarnerland.

                Er studierte Musik an der Jazzschule St.Gallen, Kontrabass an der Jazzschule Zürich und absolvierte das Diplom am Berklee College of Music, USA 1995-98. Aufnahmen und Konzerte mit der Award winning Urban Folk und Jazz Sängerin/Gitarristin KJ Denhert, The Josh Irving Quintett, The Blacktails, The Duke Baxter Soul Band, Pop Singer Gigi, Singer/Songwriter Antje, und vielen anderen. Fredi Meli ist regelmässig im berühmten Jazzclub Birdland aufgetreten und dufte mehrfach im ausverkauften Iridium Club in New York City spielen. Tourneen in den USA, Canada, Asien, und Europa. Fredi Meli Unterrichtet seit 2001 E-Bass und dem Kontrabass in verschiedensten Stilrichtungen. In der Schweiz tritt er regelmässig mit der Formation “Travelogue“, und dem „Trio Noir“ auf. Er beteiligt sich auch an diversen Projekten als Freelance-Musiker