Mit Spass und Selbstvertrauen zum nächsten Auftritt: Ein Workshop mit der Pianistin Lina Schwob.

AktuellesKommentare deaktiviert für Mit Spass und Selbstvertrauen zum nächsten Auftritt: Ein Workshop mit der Pianistin Lina Schwob.

Wer kennt das nicht: Zu Hause klappt es immer, doch vor Publikum ist plötzlich alles anders! In diesem Workshop werden wir in kleinen Gruppen die Konzertsituation üben. Zusammen finden wir beim Vorspieltraining im geschützten Rahmen heraus, wie wir uns sowohl beim Üben als auch direkt vor dem Vorspiel optimal auf die Bühnensituation einstellen können. Wir schlüpfen dazu in die Rolle des Vorspielenden als auch in jene des Publikums und erarbeiten uns so experimentierend eine sichere Auftrittskompetenz.

Folgende Fragen werden uns dabei beschäftigen: Wie stelle ich meinen Körper und meine Gedanken auf die Situation ein? Wirkt mein Spiel und mein Verhalten für das Publikum gleich, wie ich es aus meiner Perspektive wahrnehme? Was gibt mir Sicherheit auf der Bühne? Wie beeinflusse ich meine Auftrittskompetenz? Daneben haben wir Zeit für Anregungen und konkrete Fragen zu euren Stücken und natürlich für Tipps aus der pianistischen Trickkiste. Ihr könnt für den Workshop ein Stück, welches ihr schon gut kennt und demnächst einen Auftritt damit habt oder auch einen kürzeren Ausschnitt aus einem Stück, welches noch mitten in der Arbeitsphase ist mitbringen.

Eltern, Freunde und Bekannte sind herzlich eingeladen, als ZuhörerInnen die spannende Workshoparbeit live mitzuerleben!

LINA SCHWOB

Die Pianistin Lina Schwob erhielt ihre musikalische Ausbildung in Zürich und Montpellier. Nachdem sie Lehr- und Konzertdiplom an der Zürcher Hochschule der Künste bei A. Roetschi mit Auszeichnung abgeschlossen hatte, erlangte sie im Sommer 2012 den Master of specialised performance in chamber music bei Prof. E. Heiligers. Im Nebenfach studierte sie Orgel bei A. Jost. Wichtige Impulse bekam die junge Pianistin an Meisterkursen u.a. bei Anne Quéffelec, Natalya Antonova, Barry Snyder, Adrian Oetiker, Homero Francesch und dem Trio Jean Paul. Sie war mehrfache Preisträgerin am Finale des Schweizerischen Jugendmusikwettbewerbs, sowie Stipendiatin der Stiftungen Fritz Gerber und Lyra. Für ihren Pädagogikabschluss wurde sie mit dem Berti-Alter Preis ausgezeichnet.

Kammermusik und Lied ist ihre grosse Leidenschaft. Sie spielt in wechselnden Formationen mit Instrumentalisten und Sängern. Dabei interessiert sie sich neben dem gängigen Repertoire für thematisch interessante Programme mit noch unbekannten Werken.

Lina Schwob unterrichtet an der Kantonsschule Limmattal Klavier und wird regelmässig als Dozentin an den Klavierkurs „Chi va piano“ nach Deutschland eingeladen. Seit September 2017 belegt sie den Studiengang Musikphysiologie an der ZHdK.

Samstag, 24.11.2018
Gruppen à 4-6 Pianistinnen und Pianisten ungefähr desselben Niveaus
Alter: 13 – 20 Jahre
Zeit: 1.5h (die genauen Zeiten werden nach Sortierung der Gruppen mittgeteilt)
Kosten: 25.-
Anmeldeschluss: 1.11.2018

Anmeldung

Bitte warten …

Comments are closed.

© 2015 Glarner Musikschule, Glarus. Alle Rechte vorbehalten. Entwicklung werbehuus GmbH - Design & Logo BroncoKunst. Fotos Shutterstock und ©Michel Krafft